Wechseljahrsbeschwerden: Krampfadern

  
Krampfadern sind, ähnlich wie Orangenhaut, keine direkte, sodern eine indirekte Folge der Wechseljahre.

Viele Menschen leiden schon in jungen Jahren unter Krampfadern, aber mit zunehmendem Alter wird die Wahrscheinlichkeit grösser, dass sich Krampfadern bilden.

In den Wechseljahren steigt bei Frauen die Gefahr der Krampfader-Entstehung an, weil die Elastizität des Bindegewebes durch den Hormonmangel nachlässt.

Abhilfe gegen Krampfadern

Zur Vermeidung von Krampfadern sollte man sich viel Bewegen, denn die sogenannte Muskelpumpe der Beine hilft den Beinvenen, das Blut zum Herzen zu transportieren.

Wer einen stehenden oder sitzenden Beruf hat, sollte öfter ein paar Schritte gehen und nach Möglichkeit unauffällige Venengymnastik machen.

Wann immer möglich sollte man die Beine hochlegen, damit das Blut leichter aus den Beinen fliessen kann.

Heilpflanzen

Schüssler-Salze

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich und als Salbe gegen Venenschwäche angewendet:

Home - Up