Pflanzenhormone / Phytohormone

  
Viele Pflanzen beinhalten Wirkstoffe, die den menschlichen Hormonen ziemlich ähnlich sind.

Diese Phytohormone sind zwar nicht genauso aufgebaut wie die Hormone in unserem Körper, werden aber häufig vom Körper als gleichartig wahrgenommen und können deshalb auch ähnliche Aufgaben übernehmen.

Manche dieser Hormonstoffe fördern auch die Bildung von körpereigenen Hormonen.

In vielen leichten und mittelschweren Fällen von Wechseljahrsbeschwerden kommt man mit diesen eher mild wirkenden Phytohormonen gut aus.

Die wichtigsten Phytohormone

Einige Pflanzen mit Phytohormonen spielen eine wichtige Rolle bei der natürlichen Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden.

Diese besonders wichtigen Heilpflanzen werden hier gesondert aufgelistet.

Pflanze Phytohormon-Wirkung
MönchspfefferProgesteronartig, reguliert Bildung von körpereigenem Progesteron
Wilder YamsProgesteronartig durch Diosgenin
SchafgarbeVor allem progesteronartig, aber auch etwas östrogenartig, wirkt regulierend
FrauenmantelEnthält progesteronartige Wirkstoffe
NachtkerzeProgesteronartig und östrogenartig, regt Eisprung an
Cimicifuga / TraubensilberkerzeÖstrogenartig durch Triterpenglykoside, lindert gezielt Wechseljahrsbeschwerden
GinsengVor allem östrogenartig durch Estradiol und andere Phytohormone
HopfenVor allem östrogenartig durch Estradiol und andere Phytohormone
JohanniskrautVor allem östrogenartig und stimmungsaufhellend
RotkleeVor allem östrogenartig durch Isoflavone und andere Phytohormone
Sabal / SägepalmeVor allem östrogenartig
SalbeiVor allem östrogenartig

Nahrungsmittel Phytohormon-Wirkung
AlfaAlfaÖstrogenartig und progesteronartig - wirkt regulierend und ausgleichend
BockshornkleeVor allem progesteronartig, regt Eisprung an
PapayaVor allem progesteronartig, regt Eisprung an
SojaVor allem östrogenartig durch Isoflavone, enthält aber auch andere Phytohormone

Home - Up